Reisen

Ende Februar diesen Jahres war es wieder einmal soweit: Faschingsferien in Bayern, meine Kinder mochten unbedingt zu Oma und Opa, mein Mann musste arbeiten und ich hatte frei:-) – welches Wort, welche Bedeutung für uns beruftätige Mamis, die zwischen dem Haushalt, Waschen, Einkaufen gehen und Kochen in erster Linie für unsere Kinder da sind und wenn wir ehrlich sind, nur sehr wenig Zeit für uns haben. Mittlerweile habe ich gelernt, diese kleinen Auszeiten dankbar anzunehmen, vor allem ohne schlechtes Gewissen gegenüber meinen Kindern, weil ich weiß, es geht Ihnen bestens und sie sind glücklich! Darüber hinaus habe ich noch etwas Wichtiges über mich gelernt: Ich bin auch glücklich, denn ich habe einen wundervollen Mann an meiner Seite, der mich alleine unterwegs sein läßt, mich darin unterstützt und stolz auf mich ist! Ich habe Eltern, die unsere Kinder lieben und sich sorgen und ihnen jedesmal aufs Neue wundervolle und heimelige Ferien bescheren. Ich bekomme wertvolle Zeit für mich geschenkt, Zeit, in der ich einfach nur sein darf, mich nur um mich kümmern muss, ich nachdenken und träumen darf, wann und wo und wie lange ich möchte…

Ganz spontan entschloss ich mich, ein paar Tage bei den Ostfriesen zu verbringen, genauer gesagt im Landhotel „Alte Schule“ in Wangerland www.alteschuleminsen.de. Ich kannte Ostfriesland und die deutsche Nordsee bis dato noch überhaupt nicht und war gespannt auf Land und Leute. Ich schlief aus und genoß jeden Morgen ein wundervolles Frühstück. Ich trotzte Wind und Wetter, erlebte ein turbulentes Schauspiel an Sonne und Wolken, genoss lange Strandspaziergänge an den Stränden von Schillig und Hooksil und machte sogar einen Abstecher auf die wunderschöne Nordseeinsel Langeoog. Ich tauchte ein in den Alltag der Ostfriesen, erlebte wunderschöne Momente und durfte neue liebe Menschen kennen lernen und auch fotografieren.

Alles in allem war es eine sehr erfüllte Zeit, die mich wieder ein Stück hin mehr zu mir geführt hat…

 

 

Jaaaaa, ich gebe es zu, ich liebe Roasamunde Pilcher…, aber was ich daran am meisten liebe ist diese wunderschöne Landschaft, seine Klippen, das Meer, die Küstenstraßen und die kleinen Fischerorte! Im November letzten Jahres war es dann soweit. Ich durfte 5 Tage in Cornwall verbringen, eine Zeit, in der ich mich nur um mich kümmern durfte, in der ich endlich einen kleinen Bruchteil von dem sehen durfte, was ich mir schon seit so langer Zeit ansehen wollte! Mit dem Auto von London Heathrow aus startete mein Abenteuer, und nachdem ich völlig fertig vom Linksverkehr und den vielen „Roundabouts“ (nass geschwitzt und einem Puls von 200!!!) endlich auf der Autobahn Richtung Südwesten angelangt war, drehte ich meine Musik auf und fuhr immer geradeaus. Nach über 6 Stunden kam ich in Falmouth im B&B Rosemary an (www.therosemary.co.uk) und wachte am nächsten Morgen auf mit dem Blick aufs Meer, Möwenkreischen und einem Gefühl, an dass ich mich wohl immer erinnern werde: Glück pur! An den folgenden Tagen erlebte ich viele wunderschöne und unvergessliche Momente, und ich möchte Euch einladen, mit mir zu kommen, zu einem Fleckchen Erde, auf dem ich mich wie zu Hause fühle, ich unendlich glücklich bin und das ich schon ganz bald wieder besuchen werde!

 

cornwall 1cornwall 2cornwall 3cornwall 4cornwall 5cornwall 6cornwall 7cornwall 8cornwall 9cornwall 10cornwall 11cornwall 12cornwall 13cornwall 14cornwall 15cornwall 16cornwall 17cornwall 18cornwall 19cornwall 20cornwall 21cornwall 22cornwall 23cornwall 24cornwall 25cornwall 26cornwall 27cornwall 28cornwall 29cornwall 30cornwall 31cornwall 32cornwall 33cornwall 34cornwall 35cornwall 36cornwall 37cornwall 38cornwall 39cornwall 40cornwall 41cornwall 42cornwall 43cornwall 44cornwall 45cornwall 46cornwall 47cornwall 48cornwall 49cornwall 50cornwall 51cornwall 52cornwall 53cornwall 54cornwall 55cornwall 56cornwall 57cornwall 58cornwall 59cornwall 60cornwall 61cornwall 62cornwall 63cornwall 64cornwall 65cornwall 66cornwall 67cornwall 68cornwall 69cornwall 70cornwall 71cornwall 72cornwall 73cornwall 74cornwall 75